Hybridarbeit ist die Zukunft. Für die Personalabteilung bringen die Vorteile eine Reihe von besonderen Herausforderungen mit sich. Wie kann das Personalwesen die über mehrere Standorte verteilten Mitarbeiter unterstützen, den Finger am Puls der Zeit behalten und ein Gefühl der Zusammengehörigkeit schaffen?

Zur Unterstützung einer hybriden Belegschaft kann die Personalabteilung die folgenden sieben Anwendungen einsetzen.

1. Donut

Damit die Mitarbeiter mehr reden.

Im Büro war es ideal, Mitarbeiter zusammenzubringen. Außerhalb des Büros gibt es Donut.

Donut ist eine App (die in Slack integriert werden kann), die Mitarbeiter nach dem Zufallsprinzip zusammenbringt und für sie virtuelle Kaffee- oder Mittagstreffen einrichtet. Zudem können Sie auch Remote-Teammittagessen organisieren oder neue Mitarbeiter durch Einstellungsessen oder über einen eigens dafür eingerichteten Kanal für die Einarbeitung einbinden. Bei einem hybriden Arbeitsmodell kann die Personalabteilung Donut nutzen, um Mitarbeiter mit unterschiedlichen Hintergründen und aus verschiedenen Abteilungen miteinander ins Gespräch zu bringen, Probleme zu lösen und Freundschaften zu schließen.

2. Guru

Für den unternehmensweiten Wissensaustausch.

Guru ist wie die eigene Wikipedia-Seite Ihres Unternehmens. Er enthält und organisiert wichtige Präsentationen und Dokumente für die gemeinsame Nutzung durch das Unternehmen. Beim Einarbeiten neuer Mitarbeiter wirkt ein Ressourcenzentrum wie Guru wahre Wunder. Für neue Mitarbeiter kann die Personalabteilung hilfreiche Inhalte hervorheben und sie zu Guru schicken, sodass sie sich in ihrer Freizeit informieren können. Mitarbeiter können so Informationen austauschen und auf dem Laufenden bleiben, ohne dass ihnen Zeitzonen und volle Kalender einen Strich durch die Rechnung machen.

3. Teamtailor

Für Remote-Recruiting mit persönlicher Note.

Das ATS (Applicant Tracking System) Teamtailor hilft Unternehmen, die richtigen Talente zu finden und sich von anderen abzuheben. Wenn Sie um globale Talente konkurrieren, sollten Sie Kandidaten einen Einblick geben, wer Sie sind und was Sie tun, sodass sie, sofern es ihnen gefällt, sich für die Stelle entscheiden. Bei hybrider Arbeit, bei der Vorstellungsgespräche oft virtuell ablaufen, muss die Personalabteilung kreativ werden, um den Bewerbern ein Gefühl der Unternehmenskultur und der dort tätigen Mitarbeiter zu vermitteln. Mit Teamtailor können Sie eine ansprechende Karriereseite erstellen, die Ihre Kultur und Ihre Mitarbeiter in den Vordergrund stellt, und Anwendungen sozialer Medien nutzen, um offene Stellen auszuschreiben und die richtigen Experten zu finden. Mit diesen Funktionen können Sie Ihren Kandidatenpool erweitern, die Kommunikation mit den Bewerbern verfolgen und Rückmeldungen zum Vorstellungsgespräch abrufen, um den Prozess weiter zu optimieren und zu verbessern.

4. Whereby

Damit Mitarbeiter auch unterwegs an Meetings teilnehmen können.

Die Zoom-Müdigkeit ist eine Tatsache. Viele Personalverantwortliche sind sich einig, dass eine Lösung darin besteht, die Mitarbeiter zu ermutigen, sich von ihren Laptops zu lösen und von unterwegs aus an Meetings teilzunehmen. Mit Whereby können Mitarbeiter ganz einfach von überall aus einen Videoanruf starten. Sie müssen keine App oder Software herunterladen. Wählen Sie einfach Ihre personalisierte URL aus und treffen Sie sich über Ihren Internetbrowser – auf dem Handy oder dem Desktop – mit nur einem Klick.

5. Headspace

Für etwas Zen im Arbeitsalltag.

Bei der Arbeit brauchen wir manchmal eine kleine Auszeit. Headspace ist eine Meditation-App, die Arbeitnehmern dabei helfen kann, abzuschalten, durchzuatmen und ihre Batterien wieder aufzuladen. Durch Meditation kann man Stress abbauen, sich besser konzentrieren und sogar besser schlafen. Dem Wohlbefinden der Mitarbeiter wird in der Personalabteilung höchste Priorität eingeräumt. Ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter, Pausen zu machen, sich ein wenig Zeit für sich selbst zu nehmen und sich um sich selbst zu kümmern.

6. Grammarly

Für klare und effektive Kommunikation.

Arbeiten per Fernzugriff wesentlich mehr textbasierte Kommunikation. Von Angesicht zu Angesicht lässt sich leichter formulieren, was wir brauchen. Doch da diese persönlichen Interaktionen außerhalb des Büros seltener sind, müssen alle Mitarbeiter über die nötigen Mittel verfügen, um klar zu kommunizieren. Dies ist besonders wichtig für globale Unternehmen, in denen Englisch nicht die Muttersprache aller Mitarbeiter ist. Grammarly ist ein großartiges Tool, um sicherzustellen, dass alle E-Mails und Chats fehlerfrei sind und dass Ihre Botschaft klar und deutlich ist. Außerdem werden Ihre Mitarbeiter umso besser kommunizieren, je häufiger sie Grammarly verwenden.

7. Remo

Für immersive virtuelle Meetings.

Auf der Plattform Remo können Unternehmen einen virtuellen Raum schaffen, in dem Menschen miteinander kommunizieren und sich engagieren können, wie sie es im echten Leben tun würden. Sie können jede beliebige Veranstaltung organisieren, von Betriebsversammlungen über Webinare bis hin zu Happy Hours. Die Teilnehmer betreten einen virtuellen Raum voller interaktiver „Räume“ und können in jeden Raum eintreten, oder diesen wieder verlassen, um an unterschiedlichen Gesprächen und Meetings teilzunehmen. So kann die Personalabteilung Veranstaltungen planen, die groß genug sind, damit sie von allen im Unternehmen besucht werden können, während die einzelnen Mitarbeiter die Möglichkeit haben, die für sie interessanten Themen zu finden und sich an den Gesprächen zu beteiligen.

8. bob (wir konnten nicht anders)

Für das Personalmanagement und die Wertschätzung Ihrer Mitarbeiter.

bob ist ein Personalmanagementsystem, das Kultur und Engagement fördert. Unter anderem bietet die Plattform großartige Möglichkeiten, Remote-Mitarbeiter einzubinden und dafür zu sorgen, dass sich neue Mitarbeiter vom ersten Tag an willkommen fühlen. Mit Würdigungen und Lob können Teammitglieder Erfolge feiern und sich bei ihren Kollegen bedanken, wenn sie etwas Besonderes geleistet haben. Optisch besticht die Plattform durch eine Unternehmenshomepage, ein interaktives Organigramm und Mitarbeiterprofile, die sowohl die persönliche als auch die berufliche Seite Ihrer Mitarbeiter hervorheben.

Das hybride Arbeitsmodell ist die Zukunft

Der Wechsel zu hybrider Arbeit hat viele Fragen darüber aufgeworfen, was Mitarbeiter benötigen, um produktiv zu sein. Wir waren früher der Meinung, dass die Struktur eines normalen Arbeitstages von 9 bis 17 Uhr und ein gemeinsam genutzter Büroraum den Menschen hilft, sich auf ihre Arbeit zu konzentrieren. Das ändert sich jetzt alles. Helfen Sie Ihren Mitarbeitern, sich auch außerhalb des Büros verbunden und produktiv zu fühlen, indem Sie ihnen die nötigen Werkzeuge geben, um erfolgreich zu sein.


Annie Lubin Author

Von Annie Lubin

Annie, aufgewachsen in Brooklyn, New York, findet man an einem Samstagnachmittag wahrscheinlich mit ihren Katzen kuschelnd bei der Lektüre eines Magazins über gewöhnliche Menschen, die außergewöhnliche Dinge tun.