Seite zur Automatisierungslösung - HR-automation-main-image-DE.pngSeite zur Automatisierungslösung - HR-automation-main-image-DE.png

Eine HR-Automatisierung, die genauso agil ist wie du

G2 website: 765 Bewertungen | Score: 4,5 out of 5
Capterra website: 136 Bewertungen | Score: 4,6 out of 5

Verabschiede dich von manuellen Prozessen und sag Hallo zu einer neuen Art der Einfachheit.

HR-Profis verbringen oft mehrere Stunden am Tag mit administrativen Aufgaben. Entsprechend wenig Zeit bleibt für die Mitarbeitenden und die Strategie übrig. Hier kommt die Automatisierung mit Bob ins Spiel. Richte von Onboarding bis Offboarding und für alles dazwischen wiederverwendbare Workflows mit Aufgaben ein, die jedes kleinste Detail abdecken. Zeit für Veränderungen? Mit Bob bearbeitest du Workflows in wenigen Minuten. Und dafür brauchst du keinerlei technische Erfahrung.
Seite zur Automatisierungslösung - Frame-13651_DE-1.pngSeite zur Automatisierungslösung - Frame-13651_DE-1.png

Mehr erledigen

Fühlst du dich überladen mit repetitiven Aufgaben, die jeden Tag Stunden deiner Arbeitszeit in Anspruch nehmen? Jetzt kannst du automatisierte Aufgaben und Workflows für zentrale HR-Prozesse einrichten und dir so mehr Zeit für andere Dinge freiräumen. Du kannst hier ganz beliebig Änderungen oder Ergänzungen vornehmen und dir Luft für strategische Projekte verschaffen. 

Wie Bob dabei hilft?

  • Erstelle für jeden beliebigen Prozess einen eigenen Workflow und unterteile diesen in kleinere Aufgaben, die leicht zu verstehen und abzuschließen sind.
  • Plane Aufgaben und lege Verantwortliche und Zeitpläne fest, um maximale Effizienz zu erreichen. 
  • Erstelle Erinnerungen und Anstupser, damit Aufgaben pünktlich erledigt werden. Dank Synchronisierung mit Slack oder Microsoft Teams wirst du nichts mehr verpassen.
  • Weise deinen Mitarbeitenden Aufgaben zum eigenständigen Ausfüllen von Feldern in Bob zu. Zum Beispiel können Sie selbst ihre Privatadresse oder ihre Kleidergröße angeben – falls sie sich mal über ein T-Shirt mit Unternehmenslogo freuen dürfen.

MEHR INFOS

2020 hat sich die Größe unseres Unternehmens verdoppelt. Ohne Bob hätten wir nicht so viele Menschen einstellen können, wie wir brauchten. Wir können nun alle unsere Prozesse automatisieren und dadurch Zeit und Ressourcen einsparen.
Brunno Ribeiro
Brunno RibeiroDirector of Talent Acquisition and Compensation bei Defined.aiFALLSTUDIE LESEN
Seite zur Automatisierungslösung - Frame-13652_DE-1.pngSeite zur Automatisierungslösung - Frame-13652_DE-1.png

Schaffe passgenaue Erfahrungen

Deine Mitarbeitenden sollen ab dem ersten Tag klare Aufgabenstellungen haben und positive Erfahrungen machen, ganz gleich, ob sie vor Ort oder remote arbeiten. Gestalte ihre Erfahrungen persönlicher, indem du Workflows an die individuellen Gruppen in deinem Unternehmen anpasst. Noch dazu kannst du Aufgaben mit persönlichen Meilensteinen von Teammitgliedern oder unternehmensweiten Initiativen verknüpfen und verschiedenen Stakeholdern zuweisen, sodass nichts übersehen wird. 

Wie Bob dabei hilft?

  • Gib Aufgaben mit Feldattributen wie Mitarbeiter- oder Teamname eine persönliche Note.
  • Sorge dafür, dass deine Aufgaben relevant sind – passe Workflows beliebig an bestimmte Gruppen wie Abteilungen oder Standorte, Remote-Mitarbeitende, Auftragnehmer*innen usw an.
  • Binde automatisch relevante Mitarbeiterdaten oder Meilensteinereignisse von Bob ein, um Prozessen Bedeutung und eine gute Struktur zu geben. Zum Beispiel kannst du auf eine Vergütungsanpassung eine Aufgabe zum Unterzeichnen eines Dokuments mit eSign folgen lassen.
  • Orientiere dich bei den Fälligkeitsterminen für Aufgaben an Ereignissen oder Zeitplänen anstatt an Kalendertagen. Du kannst z. B. ein Meeting mit HR 30 Tage nach dem Onboarding oder 1 Tag nach einer Vergütungsbeurteilung anberaumen.

AUßERGEWÖHNLICHE ERFAHRUNGEN

Seite zur Automatisierungslösung - Frame-13653_DE-1.pngSeite zur Automatisierungslösung - Frame-13653_DE-1.png

Für Sicherheit sorgen

Das Automatisieren von HR-Prozessen und die Einbeziehung von mehreren Stakeholdern sind mit keinen Einbußen bei Datenschutz, Rechenschaftspflicht oder Verantwortung verbunden. Mit den Aufgabenlisten und Workflows von Bob wird sichergestellt, dass alle vertraulichen Daten stets geschützt bleiben: Zugriffsrechte werden nur vorab genehmigten Stakeholdern gewährt, und auch nur dann, wenn sie diese brauchen.

Wie Bob dabei hilft?

  • Lege Zugriffsrechte, Berechtigungen und Verantwortlichkeiten für bestimmte Stakeholder innerhalb eines einzigen Workflows fest, etwa IT oder Finanzen, um sensible oder vertrauliche Daten zu schützen.
  • Nutze Provisioning und SSO, um sensible Mitarbeiterdaten vor dem Zugriff durch Unbefugte zu schützen.
  • Binde eSign für die Zusammenarbeit an Verträgen ein. Du kannst einstellen, dass nach der Unterzeichnung eines Dokuments ein Workflow für zugehörige Aufgaben ausgelöst und Manager*innen und andere Beteiligte informiert werden.
Wir konnten durch Bob viele unserer Prozesse automatisieren, die zuvor manuell durchgeführt wurden, beispielsweise den gesamten Onboarding-Prozess und die jährlichen Beurteilungen.
Jocelyne Gagnon
Jocelyne GagnonVP, Human Resources bei NuveiFALLSTUDIE LESEN

Spare Zeit, fördere die Mitarbeiterbindung und sorge für außergewöhnliche Erfahrungen – mit der HR-Automatisierung in Bob.